Mein Honorar für Bera­tung, Coaching und Therapie beträgt für Einzel­per­sonen 90 € für 60 Minuten, für Paare 120 €. Für Gering­ver­die­nende biete ich einen Sozi­al­tarif; spre­chen Sie mich gerne darauf an. Für Therapie fällt grund­sätz­lich keine Mehr­wert­steuer an, für Bera­tung und Coaching bei mir derzeit eben­falls nicht. Unter bestimmten Bedin­gungen ist Berufs­coa­ching steu­er­lich absetzbar. Näheres dazu kann Ihnen Ihr*e Steuerberater*in sagen.

Manche privaten Kran­ken­kassen erstatten Kosten für Psycho­the­rapie bei Heil­prak­tikern für Psycho­the­rapie. Die Kosten­er­stat­tung richtet sich nach der Gebüh­ren­ord­nung für Heil­prak­tiker (GeBüH) von 1985 und deckt in der Regel nicht den gesamten Rech­nungs­be­trag. Bitte klären Sie vor Behand­lungs­be­ginn die Bedin­gungen für eine even­tu­elle Kosten­über­nahme durch Ihre private Kasse ab, um unan­ge­nehme Über­ra­schungen zu vermeiden.

Es gibt einige gute Gründe, die Kosten für eine Psycho­the­rapie selbst zu tragen. Solche Gründe können z.B. sein:

  • „Ich finde in vertret­barer Zeit keinen Thera­pie­platz bei den Kassen-Psychotherapeuten.“
  • „Grund­sätz­lich unter­liegen Thera­peuten der Schwei­ge­pflicht, die Kassen aller­dings nicht. Es ist mir unan­ge­nehm, wenn eine Diagnose meines Problems ak­ten­kundig wird.“
  • „Ich möchte die Nach­teile beim Neuab­schluss bestimmter Versi­che­rungen (Ge­sund­heitsfragen z.B. für die private Kran­ken­ver­si­che­rung, Berufs­un­fähig­keits­versicherung, Lebens­ver­si­che­rung) nicht in Kauf nehmen.“
  • „Ich bin nicht sicher, ob die Thera­pie­ver­fahren, die die Kran­ken­kasse bezahlt, mir über­haupt am besten helfen.“
  • „Ich fühle mich nicht krank, sondern möchte bestimmte Probleme lösen, um mich persön­lich weiter entwi­ckeln zu können.“